Schauspiel

Neben ihren regelmäßigen Auftritten mit dem bekanntesten Berliner Improtheater "Die Gorillas" steht Billa in ihrem Programm "How to become a Lesbenikone" auch solo auf der Bühne. Nach über 1000 Live-Shows bei den Gorillas nimmt sie sich in ihrem ersten eigenen Bühnenprogramm selbst nicht zu ernst und gleichzeitig die LGBT-Szene selbstironisch aufs Korn.

Sie hält den Zuschauern den Spiegel vor, ob durch kurze Sketche oder à la Ellen Degeneres - mit den Zuschauern im Talk wird ihre Show zu einem einzigartigen Abend. Egal ob Frauen, Männer, Transgender, bisexuell, hetero, lesbisch, schwul - Billa schafft eine solche Nähe zum Publikum, dass man nichts anderes mehr will als selbst mit ihr auf der Bühne zu stehen. Umwerfende queere Comedy nicht nur für die LGBT-Community.

Billa ist dabei immer hautnah beim Publikum, jede Show ist individuell, interaktiv und urkomisch. Unter Einbeziehung der Publikums-Vorschläge wagt sie sich immer mehr in die Wirrungen ihres eigenen Lebens und die Geschichten der anderen. Bei Billa ist jeder Abend eine Premiere.